Schmallenberg

Schmallenberg – Mittelzentrum im Hochsauerlandkreis – mit rd. 303 km² größte kreisangehörige Gemeinde Nordrhein-Westfalens und rd. 26.000 Einwohnern in 83 Ortschaften bietet eine große Vielfalt.

Die gute Infrastruktur der Stadt Schmallenberg ist ein wesentlicher Faktor dafür, dass sich Einwohner und Gäste in Schmallenberg wohl fühlen. 17 Kindergärten, sechs Grundschulen, Hauptschule (Ganztagshauptschule mit Mensa), Realschule, Gymnasium, die Stadthalle in Schmallenberg, die Akademie, das Kurhaus und das  mit der Turborutsche und der in der Region einzigartigen Reifenrutsche „Magic Eye“ in Bad Fredeburg, das Wellenfreibad in Schmallenberg, Hallenbäder in Bödefeld und Dorlar, ein Fachkrankenhaus, zwei Fachkliniken, eine Tagesklinik, Kur- und Rehabilitationseinrichtungen, die vielfältigen Wanderwege rund um Rothaarsteig und Sauerland Höhenflug, Radwanderwege (z. B. SauerlandRadring, Bike Arena Sauerland), das „HUTZ“ als Kommunikationszentrum für Holz und Touristik sowie vielseitige Vereinsangebote sind nur ein kleiner Querschnitt durch die breit gefächerte Infrastruktur der Stadt.

Die Stadt Schmallenberg ist als Ferienregion und Wintersportgebiet Sitz exklusiver Fremdenverkehrsbetriebe. Eine gediegene Gastronomie verbreitet Gastlichkeit und Gastfreundschaft. Rund eine Million jährlicher Übernachtungen sprechen eine deutliche Sprache. Gesunde Luft, endlose Wälder, Freizeitangebote für die ganzjährige Erholung und der gut entwickelte Dienstleistungssektor des Schmallenberger Sauerlandes haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass der Fremdenverkehr mehr und mehr zu einem wirtschaftlichen Standbein der Region wurde. Der Ortsteil Fredeburg erhielt 1995 die Anerkennung als „Kneippheilbad“ und zusätzlich 2011 die Anerkennung als „Ort mit Heilstollenkurbetrieb“. Grafschaft ist „Heilklimatischer Kurort“. Dem Luftkurort Nordenau wurde ebenfalls 2011 zusätzlich der Titel „Ort mit Heilstollenkurbetrieb“ verliehen. Schmallenberg ist als Luftkurort staatlich anerkannt.

www.schmallenberg.de